Umfassendes Produktportfolio für das Sintern und Brennen von SCHUPP® Ceramics.

Beim Sintern und Brennen werden feinkörnige, keramische oder metallische Werkstoffe bei Temperaturen an der Grenze ihres Schmelzpunktes verdichtet, sodass sie ein stabiles Gefüge bilden.

Für optimale Ergebnisse bei diesen anspruchsvollen Prozessen bietet SCHUPP® Ceramics ein umfassendes Portfolio: von Heizelementen bis zu maßgefertigten Isolationszuschnitten sowie komplette Ofenauskleidungen. Zudem liefern wir Prozess-Temperatur-Kontrollringe PTCR, die das Einhalten höchster Qualitätsansprüche beim Sintern und Brennen einfach und sicher gewährleisten. Alles aus einer Hand!

 

Lösungen für Anwendungsindustrien und Verfahrenstechniken:

Dentaltechnik (Zirkonoxid)

Zur Herstellung vollkeramischer Restaurationen auf der Basis von Zirkonoxid (ZrO2) werden in einem Sinterofen Temperaturen bis zu 1600°C erreicht. MolyCom®-Hyper-Heizelemente werden mit reinsten Rohstoffen gefertigt und lassen somit keine Verfärbung der Zirkonoxidkeramik zu.

Zu den Anwendungen Zu den Forschungspartnern

Technische Keramik

Zur Herstellung technischer Keramik sind mehrere Arbeitsschritte notwendig. Durch den Sintervorgang in einem Industrie- oder Laborofen erhält das Keramikbauteil seine spezifischen Werkstoffeigenschaften. Dabei werden Temperaturen von 1200°C bis zu 2200°C benötigt.

Zu den Anwendungen Zu den Forschungspartnern

Sanitär- und Baukeramik

Sanitär- und Baukeramiken werden in periodischen oder kontinuierlichen Öfen bei Temperaturen bis zu 1300°C gebrannt. Die Herausforderung besteht darin, durch den gesamten Ofen das Brennprofil homogen zu halten, um ein homogenes Gefüge zu erreichen.

Zu den Anwendungen Zu den Forschungspartnern

Weitere Anwendungen

Ihre Anwendungsindustrie oder Verfahrenstechnik ist nicht dabei? Finden Sie hier weitere Industriebeispiele für die SCHUPP® Produkte, Komponenten und Systeme bereitstellt.

Zu den Anwendungen Zu den Forschungspartnern
Diese Seite speichert Cookies. mehr Infos