Glossar

Zu wichtigen Fachbegriffen rund um das Thema Hochtemperatur-Technologie finden Sie eine kurze Erklärung in unserem Glossar.

A E H K M O P R S T V
  • Keramikfaser (Refractory Ceramic Fibre (RCF))

    Aluminiumsilikat-Wolle (ASW) oder auch bekannt als Keramikfaser (RCF), sind amorphe Fasern, die durch einen Schmelzprozess von u. a. Aluminiumoxid (Al2O3) und Siliziumdioxid (SiO2) hergestellt werden. Der Al2O3-Anteil liegt zwischen 45% und 55%. Das Material wird üblicherweise bei Anwendungstemperaturen von 600°C bis 1400°C verwendet.

  • Klassifikationstemperatur

    Die Klassifikationstemperatur ist definiert als die Temperatur, bei der nach 24-stündiger Wärmeeinwirkung im elektrisch beheizten Laborofen und in oxidierender Atmosphäre ein Produkt eine bestimme lineare Schwindung aufweist. In Abhängigkeit von der Art des Produktes variieren die Werte von 2% bei Isolierplatten und Formteilen sowie 4% bei Nadelmatten (Blankets).

    Die Klassifikationstemperatur wird in Schritten von 50°C angegeben. Im Unterschied zu Isolierprodukten aus amorphen Fasern (ASW/RCF) können Produkte aus polykristalliner Mullit/Aluminiumoxid-Wolle (PCW) bis zur angegebenen Klassifikationstemperatur dauerhaft eingesetzt werden. Bei ASW/RCF liegt die Daueranwendung bei etwa 100°C bis 150°C unter der angegebenen Klassifikationstemperatur.

  • Korrosion im Konus und/oder in der Heizzone (Le)

    Abhängig von der Qualität können Heizelemente unter verschiedenen maximalen Anwendungstemperaturen betrieben werden. Eine Korrosion im Konus und/oder in der Heizzone (Le) treten auf, wenn die für das Heizelement vorgeschriebene maximale Anwendungstemperatur regelmäßig überschritten wird und es somit unter zu hohen Temperaturen betrieben wird.

Diese Seite speichert Cookies. mehr Infos